Wer sind wir ?

 

Schön, dass Sie zu uns gefunden haben!

Unser Ziel ist es, junge und ältere Hunde an verantwortungsbewusste Menschen zu vermitteln und das Bewusstsein für artgerechte Haltung und Pflege von Hunden zu steigern.

Wir sehen uns als Ansprechpartner in allen Fragen rund um den Hund. 

Wir haben kein eigenes Tierheim, sondern wir nehmen Hunde in den Privathaushalten unserer Pflegestellen auf und suchen per Tageszeitung, Mund-zu-Mund Propaganda und auch übers Internet neue Familien für unsere Schützlinge. 

Wir sind ehrenamtlich tätig - das heißt zum Einen, dass wir alle einem Beruf nachgehen und Tierschutz in unserer Freizeit betreiben. 

 

Wenn Sie mehr wissen wollen, oder uns bei unserer Arbeit unterstützen wollen, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

 

 

 

Gabi Scholz        

 

Meine Freundin Uschi machte vor Jahren mal Flugpate und lernte dabei Susanne und Rita in Spanien kennen. Die fragten bald mal an, ob sie mir einen Hund zum Vermitteln schicken dürften. Mit Pepina fing alles an. Sie war die erste Podenca die ich vermittelte.

Dann begann ich auch für den TSV Seligenstadt Hunde in Pflege zu nehmen und bei der Vermittlung zu helfen, natürlich mit Nachweis der Sachkunde nach § 11 TierSchG. Mein Mann Reiner unterstützt mich tatkräftig dabei.

Wir besitzen selbst drei Hunde, von denen zwei aus Spanien sind.

 

Hauptberuflich betreiben wir seit 1992 einen Heimlieferservice für Tiernahrung.

 

 

 

Marion Henze     

 

Auf den Hund gekommen bin ich durch meinen ältesten Sohn, im Mai 2006. Damals zog Aica – unsere spanische Prinzessin auf der Erbse – bei uns ein. Weihnachten 06 teilte sich Aica mit dem ersten Pflegehund ihre Couch. Von da an wuselte hier öfters mal ein ‚Gast auf Zeit‘ durch die Räume. Im April 2008 kam dann Pflegling Sando zu uns, der auch auf ein neues Zuhause hoffte. Er fand es bei uns, denn ich konnte diesen Wuschel nicht mehr gehen lassen. 2011 kam Hund No. 3, Stella hinzu, und nachdem Aica im März 2015 über die Regenbogenbrücke ging, bezogen Namida und Joey ihren Platz auf meinem Sofa.

Im September 2008 kamen Gabi und ich auf die Idee, eine eigene Homepage auf die Beine zu stellen. So entstand Fellnase sucht Sofa, die ich seitdem gestalte und pflege

 

 

 

 

 

 

 Susanne Roth

 

2007 habe ich durch Zufall die liebe Susanne aus Conil kennengelernt und seitdem bin ich jährlich Flugpate für viele Fellchen auf meinem Urlaubsrückflug von Conil nach Frankfurt. Darüber habe ich dann auch Gabi und Marion kennengelernt. Seit ca. 2 Jahren unterstütze ich Gabi bei der Vermittlung der Fellnasen durch Anzeigen und Flyer und mache im südhessischen Raum und darüber hinaus die Vorkontrollen. Ungefähr genauso lange vertreibe ich mit großer Unterstützung von Gabi und Reiner auch in meinem Umkreis die super Hundenahrung Aras.

Einen Hund habe ich mir schon als Kind gewünscht. Mit 18 hatte ich dann die ersten eigenen Hunde. Zur Zeit leben zwei Labbis und seit 2017 auch ein rumänisches Findelkind bei mir und bereichern täglich mein Leben!

 Es macht mich glücklich, im Tierschutz mitzuarbeiten. Ein Tier zu retten ändert nicht die ganze Welt, aber die ganze Welt verändert sich für für dieses Tier!

 

 

 

 

 

 

Ursula Rubenbauer

Ursula Rubenbauer in Amberg hat selbst Hunde und nimmt immer wieder Hunde zur Pflege bis zur endgültigen Vermittlung auf

 

Vor Ort 

Tierschutz in Andalusien, da wo viele ihren Urlaub genießen, besteht nicht nur aus der Aufgabe, Tiere, insbesondere Hunde, nach Deutschland zu vermitteln. Wir, einige Tierliebhaber die wir hier an der wunderschönen Costa de la Luz in Conil, Tarifa, Cadiz und Umgebung, in Andalusien, leben, konnten unsere Augen nicht lange vor dem Elend verschließen und vereinigten uns zu einer Gruppe, welche in Privatinitiative dieses Elend zu mindern versuchen.

 

Tierhilfe und Tierschutz bedeutet für uns nicht nur Hunde und Katzen nach Deutschland zu vermitteln. Ganz im Gegenteil versuchen wir überwiegend, durch Kastrationen, die wild lebenden Tiere hier in Andalusien daran zu hindern, sich weiterhin unkontrolliert zu vermehren. Desweiteren helfen wir verletzten Tieren und leisten Aufklärungsarbeit bei den einheimischen Bauern, die teilweise eine sehr fragwürdige Tierhaltung betreiben

 

 

 

Susanne Krause

 

Sabine Wesseln

 

 

 

   
© ALLROUNDER