Der süsse Camillo wurde uns als Fundhund in einem Nachbarort von Catania gemeldet. Wir haben ihn nach der Meldung eines aufmerksamen Bürgers dort abgeholt und Camillo war sehr dankbar für jede Art der Zuwendung. Er stieg sofort mit ins Auto und genoß die Fahrt sichtlich.
Nachdem er mit einer Wurmkur und Parasitenmittel versorgt war, hat er sich sofort zum bestehenden Hunderudel hinzugesellt. So als wie wenn er schon immer dort gewesen sei.

12. September 2006

Camillo wurde heute kastriert. Der Leishmaniosetest fiel negativ aus. Camillo ist kerngesund und wartet nun auf ein Zuhause in Deutschland

31. Oktober 2006

Camillo hat immer noch kein Zuhause gefunden. Dabei ist er so ein toller Hund. Er ist etwas schinant und lässt sich nicht gerne fotografieren, weshalb wir auch keine guten aktuellen Bilder haben. Er ist ein Sennenhund-Mischling, der ein ruhiges, liebes Zuhause braucht, denn das Rudelleben ist nicht wirklich so toll für den Dicken.
Zwar ist er mit den anderen super verträglich, hätte seine Menschen aber gerne für sich alleine. Dann würde er aufblühen und glücklich werden

11. August 2007

Aktuelle Schulterhöhe 60 cm

27. Juni 2009

Camillo ist nach Deutschland geflogen. Nach fast 4 Jahren hat er doch noch seine Chance bekommen.

29. Juni 2009

Camillo ist vermittelt. Familie Neitzel ist begeistert von ihm. Wir freuen uns sehr für den dicken Schatz!

10.Juli 2009

Camillo ist umgezogen, Ulli und Petra haben ihn ins Herz geschlossen und haben bereits die ersten Fotos gesendet.

13. Juli 2009

Camillo steht wieder zur Vermittlung! Er wird von "Fellnase sucht Sofa" vermittelt.

02. August 2009

Camillo ist vermittelt !!!!!!!!!!!!!!!!!!

Er wird am 15.8. abgeholt.

Sein neues Herrchen hat dann 2 Wochen Urlaub und möchte diese zur Eingewöhnung nutzen.
Dieses Wochenende  war unser Camillo - Wochenende. Trotzdem das Reiner am Samstag Geburtstag hatte, sind wir Samstagfrüh nach Trebur / Gainsheim aufgebrochen. Immerhin 60 km einfach zu fahren. Wir trafen uns mit Herr Lorenz in Trebur auf der Hauptstraße. Herr Lorenz wohnt auf einem Pumpwerk, genauer gesagt auf dem Pumpwerk Weiterstadt. Es ist außerhalb und nicht im Navi aufgeführt. Das hätten wir nie gefunden ! Er wohnt traumhaft schön, direkt am Rhein, man könnte fast denken man wäre im Norden an einem Deich. Sein Haus liegt inmitten eines riesigen Gartens mit großen Kastanienbäumen und Obstbäumen. Es gibt auch einen Hof und eine Hundehütte mit 2 Fenstern, besser gesagt ein Aufenthaltsraum für Hunde ! Camillo wohnt dort mit seinem Herrchen alleine und hat noch ein paar Katzen und 2 Laufenten. (die aber besser im Wasser bleiben Winken) Wir sind schön zusammen spazieren gegangen nachdem Camillo den Garten und das Grundstück unter die Lupe genommen hatte. Da gibt es auch einen kleinen Fischteich, in dem Camillo erst mal ein Bad nahm.
Camillo war von Herr Lorenz und seiner ruhigen hundeerfahrenen Art gleich begeistert und schmuste sich an ihn. Wir beschlossen Camillo mal über Nacht zur Probe dort zu lassen. Er schaute schon ein wenig blöd als er merkte, dass wir ohne ihn fahren wollten. Armer Camillo ! Er weiß ja nicht was das alles soll, er denkt er ist bei uns zuhause. Wir gaben Hund und Herr ein paar gutgemeinte Ratschläge mit und fuhren wieder heim, ohne Camillo.
Ich konnt mich nur schwer zurückhalten, das ich nicht von unterwegs noch dort anrief um zu fragen was Camillo macht. Zuhause angekommen, der erste Weg ins Büro, Anrufbeantworter abhören, Erleichterung, Herr Lorenz hat nicht angerufen und keine Nachrichten sind ja bekannterweise  gute Nachrichten! Ich habe jede Menge gute Gedanken an die Beiden geschickt !!!
Am Sonntagmorgen hielt ich es nicht mehr aus und rief dort an. Camillo hat sich mustergültig benommen und wurde am Samstag direkt der Nachbarschaft und den Bekannten und Freunden vorgestellt.
Camillo darf bleiben !!!! Allerdings erst ab dem 15.8. weil sein Herrchen dann 2 Wochen Urlaub hat und sich diese Zeit für die Eingewöhnung nehmen will.
Camillo wird dort ein Traumzuhause haben und vor allem eine Aufgabe. Er darf das Grundstück bewachen und hat sein Herrchen für sich ganz alleine. Ein richtiger Männerhaushalt. Heute am Sonntag haben wir einen Familienausflug gemacht und den Camillo bis zum 15.8 erst mal wieder abgeholt und was soll ich euch sagen ?
Er wollte nicht mehr ins Auto einsteigen, sondern ging in den Hof und legte sich platt hin und machte keine Anstalten mit uns mitzukommen. Ich war vielleicht erleichtert, als ich dies sah .Das ist ein gutes Zeichen.
 
Ende gut, Alles gut ! Wir hoffen für Camillo das er nun nach 4 Jahren in der Casa Nostra und drei Anläufen seinen endgültigen Platz bei Herr Lorenz gefunden hat.

 

 

   
© ALLROUNDER